Kategorien
Worte hoeren sehen

Live-Preachings

2019: Frauenpower in der Bibel

Das Buch der Bücher trägt eine männliche Handschrift und auch die Hauptdarsteller sind männlichen Geschlechts: der Gott, der Sohn, der Heilige Geist, der Apostel, der Evangelist… Und die Frauen? Maria bleibt als Vorbild unerreichbar, Eva ist die ewige Verführerin und Maria Magdalena wurde von den Kirchenmännern über Jahrhunderte als „Hure“ verunglimpft. Auf den 2. Blick entthält die Bibel jedoch viele starke Frauengestalten – sowohl im Alten als auch im Neuen Testament. Es lohnt sich auch heute noch, sich mit ihnen näher zu beschäftigen.

Link zum Video liwi /youtube

2018: Dein Wille geschehe

Dein Wille, mein Wille, unser Wille – mein Wille in deinem Willen … Die Sache mit dem Willen ist verzwickt. Wo beginnt/endet mein Wille, wo der Wille Gottes. Bin ich etwa nur eine Marionette Gottes? Welche Gefühle kommen in mir hoch wenn ich erkläre: Dein Wille geschehe – Widerstand oder vertrauensvolle Hingabe? Ab wann übernimmt mein Ego das Ruder, und wo liegt es in meiner Verantwortung, bewusst Entscheidungen zu treffen?

Link zum Video Kirche Lindenwiese /youtube

2017: Leben in Balance

Sein oder Haben – worauf lege ich mehr Wert in meinem Leben. Sind die beiden Wagschalen im Gleichgewicht oder dominiert ein Aspekt. Ist mir das Materielle wichtiger als mein Sein? Wie gelingt es mir, in allem das richtige Maß zu finden, in Balance zu kommen und zu bleiben? Burnout ist der Schrei der Seele nach Ruhe, nach einem zur Besinnung kommen. Was stärkt mich, was gibt mir Halt in meinem Leben, Sinn und Orientierung?

Link zur Kirche Lindenwiese /youtube

2016: Sehend blind -Blind sehend

Es gibt Menschen, die haben gute Augen. Sie sehen alles, was um sie geschieht und sind trotzdem blind. Sie übersehen andere Menschen, Chancen und kleine „Wunder“ und auch ihre eigenen Bedürfnissen. Und es gibt Menschen, die haben ihr Augenlicht verloren, aber sie sehen mit dem Herzen. Sie verfügen über eine besondere Wahrnehmung. Ihr inneres Auge hat den „Blick“ für das Wesentliche.

2015: Vergebung bringt Freiheit

Viele Menschen wurden und werden immer wieder verletzt. Geschieht dies in der Kindheit hat das Auswirkungen bis ins hohe Alter. Manche Wunden heilen nie. Die Folge: Das Leben kann sich nicht voll entfalten. Es ist so, als ob man immer einen schweren Koffer mit sich herumschleppt. Erst, wenn ich bereit bin zu vergeben, eröffnet sich die Chance, den Koffer abzugeben. Die Wunden können heilen, Versöhnung ist möglich, neue Türen öffnen sich. Ohne „Koffer“ bin ich entlastet und mein Leben kann erblühen.

Theologischer Hintergrund:

Gaststudentin 2014-2015 am IGW Zürich (Institut für gemeindeorientierte Weiterbildung). Besuchte Seminare: Christologie, Seelsorge, Lebensverändernd predigen, Schweizer Führungskultur, Gemeindebau, Innovationen in Landes- und Freikirchen (Studienreise CH), Christliche Identität und kirchliche Glaubwürdigkeit in einer pluralen Welt (Studientag CH).

https://www.igw.edu/ch/

https://www.igw.edu/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.